🚩 Update 23.12.2020

Der kleine Opi Yayo ist endlich angekommen. Mittlerweile befindet er sich schon seit einigen Tagen auf seiner Pflegestelle in Rhein-Main.
Yayo ist ein unkomplizierter kleiner Mann, der durch seine ruhige Art kaum auffällt.
Leider hat er, wie erwartet, einige Gesundheitliche „Macken“.
Seine Haut ist wohl hormonell bedingt, etwas angeschlagen, er hatte eine leichte Entzündung in den Augen, die in Spanien schon behandelt wurde und auch eine Verbesserung
Da alles mit dem Herzchen fällt und steht, hat der Kerl, nach Weihnachten erstmal ein Termin zum Herzultraschall.zeigt. Die Zähne sind für so einen alten Mann, bedingt zum Vorzeigen. Er hat einen Hoden im Leistenkanal der jedoch gut tastbar ist und ein Perianal Tumor. Ahja und Herzgeräusche hat das Schätzchen auch.
Alles andere entscheidet sich danach, ob der Mann von dem Tumor befreit werden kann oder nicht. Davor wird natürlich auch noch ein Blutcheck gemacht, wir hoffen, dass dabei keine weiteren Erkrankungen zum Vorschein kommen.

Wir halten euch natürlich gerne über Yayos Gesundheitszustand auf dem Laufenden.

 

 

 

 

 

🚩 Yayo, in der Regel nutzen wir die herannahende Weihnachtszeit und die Feiertage, um uns ein wenig zurückzuziehen, Zeit mit unseren Liebsten zu verbringen und ganz wichtig, die Akkus wieder zu laden.

Doch dann kam Polly, ähm YAYO!

Bei dem Bild konnten wir einfach nicht nein sagen. Yayo stand plötzlich mitten auf der Straße, als die Polizei eine Drogenrazia in einer Wohngegend durchführte.
Natürlich blieb der kleine Shitzu-Mix nicht unentdeckt und eine Tierschützerin nahm ihn auf.
Wie es so ist, hat sie jedoch nicht die finanziellen Mittel, den alten Mann zu versorgen und so kreuzten sich unsere Wege.
Yayo ist eine kleine Großbaustelle und sicherlich ein kleines Überraschungsei.
Auch wenn es wir nicht wissen was finanziell auf uns zukommen wird, haben wir ohne zu zögern sofort seine Aufnahme zugesagt.
Aktuell wissen wir nur das er Erlichose hat, die Behandlung mit Doxycicklyn hat bereits begonnen. Das linke Auge tränt, er war total verfilzt und hat offene Stellen, er scheint Arthrose zu haben und die Zähne sind schlecht. Augenscheinlich ist er um die 10 Jahre (+) aber sicher ist das nicht.
Am 12.12.2020 darf Yayo in eine Pflegestelle in Rhein-Main ziehen.
Wir werden ihn natürlich unverzüglich hier unseren Tierärzten vorstellen und hoffen ihm ein glückliches, gesundes und tolles Leben zu ermöglichen.

Sobald wir wissen wie es wirklich um den alten Herrn steht, werden wir hier berichten und natürlich versuchen ihm das weltbeste Zuhause zu finden.

Wer uns bei CHAMPIS Tierklinikkosten unterstützen mag, kann dies gerne über eine Spende tun. Entweder per Überweisung oder Paypal.

Wir freuen uns über jeden Beitrag, auch kleine Beträge helfen YAYO!

Sie können uns den Betrag an die angegebene Kontoverbindung oder bequem per PayPal überweisen. Bitte geben Sie im Betreff (PayPal: Mitteilung) den Namen YAYO an:

PayPal:
(Für eine Spendenquittung können Sie bei PayPal die erforderlichen Daten direkt eingeben).

Kontoverbindung:
Hundeherzen Apariv e.V.,
IBAN: DE52 5059 2200 0004 7971 83
BIC: GENODE51DRE
Volksbank Dreieich

Kontakt@hundeherzen-apariv.org